Über mich

Ursula Günster-Schöning

Meine Praxiserfahrungen:

Tätigkeiten & Stationen

Aktuell:

  • seit 02.2017 Kolumnistin für das Magazin klasseKinder, Herder Verlag
  • seit 11.2016  Praxisbegleiterin für die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung Projekt "Qualität vor Ort"
  • seit 02.2012 Prozessbegleiterin und Prüferin für die Bertelsmann Stiftung
  • seit 11.2007 Unternehmenscoach der Emsländischen Stiftung für Beruf und Familie
  • seit 08.2006 Inhaberin des Fortbildungsinstituts ERFOR (www.erfor.de)
  • seit 02.1999 selbständig als Seminarleiterin, Trainerin und Coach für pädagogische Teams und Führungskräfte

Davor:

  • Von  2013-2016 Praxisbegleiterin für die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung Projekt "Bildung braucht Sprache"
  • Von 2014-2015 Praxisbegleiterin für die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung Projekt "Aufschwung frühe Chancen"
  • 20 Jahre im Bereich der Elementarpädagogik - davon 16 Jahre als Führungskraft
  • 13 Jahre Inhaberin des Förderzentrum Villa Allegro mit dem Lernstudio Meppen
  • 3 Jahre Inhaberin des ADHS-Zentrum-Emsland

Qualifikationen

  • Staatlich anerkannte Sozialfachwirtin
  • Staatlich anerkannte Erzieherin
  • Psychologische Beraterin und Personal Coach
  • SeniorCoach QRC
  • work-life-competence Beraterin
  • Prozessberaterin für Arbeitsbewältigungs-Coaching®
  • Prozessberaterin für das INQA-Audit zukunftsfähiges Unternehmen
  • Mentaltrainerin (VitaNovitas)®
  • Diplomierte Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin (EÖDL)
  • Therapeutin für Lese – Rechtschreibschwäche
  • EOL-Trainerin (Metalog academy)®
  • Zertifizierte Pyramide Trainerin
  • Qualitätsmanagementbeauftragte TQM (Total Quality Managementsystem)
  • Lerntherapeutin, Schwerpunkt: Methodenkompetenz und Lerntechniken
  • Systemische Organisationsentwicklung und Changemanagement

Schwerpunkte

  • Sprach- und Schriftsprachentwicklung, -begleitung und -förderung / Literacy-Förderung
  • Übergang Kita/Grundschule
  • Change-Management, Organisations- und Konzeptentwicklung
  • Teamentwicklung und Coaching für Führungskräfte
  • Prozessbegleitung und fachliche Beratung

Publikationen

Mein Selbstverständnis:

Verantwortungsbewusstsein

Als Seminarleiterin, Coach, Trainerin und Therapeutin verpflichte ich mich zu einem verantwortungsvollen Umgang mit allen sich mir anvertrauenden Kunden. Die mit meinen Tätigkeitsbereichen verbundenen sozialen Fürsorgepflichten gegenüber Teilnehmern werden gewahrt. Auch ein vertraulicher Umgang mit persönlichen Daten, die ich im Rahmen meiner Arbeit erhalte, gehört zu meinem Selbstverständnis.

Partnerschaftliche Kundenbeziehungen

Als Seminarleiterin, Coach, Trainerin und Therapeutin schenken mir meine Kunden ihr Vertrauen. Dieses Vertrauen ist die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Respekt, Achtung und Wertschätzung zählen zu den Grundpfeilern meiner Arbeit. Denn nur partnerschaftliche Kundenbeziehungen ermöglichen allen Beteiligten, von einer Zusammenarbeit zu profitieren.

Professionelle Weiterbildung

Ich gewährleiste bestmögliche Standards in der Ausübung meiner Tätigkeitsfelder. Durch lebenslanges Lernen, Erfahrungsaustausch und Mut zur Weiterentwicklung entspreche ich sich wandelnden Anforderungen.

Ehrenamt & Mitgliedschaften

Ehrenamt:

2017 Vorsitzende des Beirats von Donum Vitae e. V.
2003–2006 Mitglied im Arbeitskreis gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen (NRW)
2000–2004 Landesvorsitzende der Katholischen Erziehergemeinschaft Niedersachsen (KEG)
1990–1999 Leitung des Osterbrocker Kinderchors „Kleine Spatzen“

Mitgliedschaften:

  • Forum Werteorientierung in der Weiterbildung e. V.
  • Berufsverband und Qualitätsring Deutscher Coaches und Berater/innen – QRC
  • Gesellschaft für Gehirntraining e. V.
  • Trainertreffen Deutschland
  • Weißer Ring e. V.
  • Aktion Humane Schule e. V.

Meine weiteren Wirkungsbereiche sind:

www.erfor.de - Institut für zukunftsorientierte Bildung
www.work-life-success.de - Angebote für Unternehmen

Kinderprojekt in Terra Boa

Ursula Günster-Schöning unterstützt das Hilfsprojekt Kinderzentrum Terraboa. Helfen auch Sie!

Weitere Informationen finden Sie im Flyer des Kinderprojekts.