Moderation

Neue Herausforderungen brauchen neue Kompetenzen!

Ob bei der wöchentlichen Teamsitzung, der Verbesserung des innerbetrieblichen Qualitätsmanagements, interdisziplinärer oder abteilungsübergreifender Projektarbeit, in Workshops oder Seminaren, die Moderation ist das Herzstück und inzwischen etablierter Garant, um hocheffizient mit Gruppen zu arbeiten und schnell zu Ergebnissen zu kommen. Moderatoren sind also mittlerweile keine besonders exotische Spezies mehr, sondern wichtiger Bestandteil zielorientierter Vorgehensweisen, effizienter Besprechungen oder Kommunikationsleiter bei Großveranstaltungen und Podiumsdiskussionen.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, fragen Sie mich gerne für Ihre Klein- oder Großgruppenveranstaltung an. Ich unterbreite Ihnen darauf ein aussagekräftige Angebot.


30 Bild- und 30 Methodenkarten

Moderationen gehören vielfach zum Berufsalltag dazu. Doch wie gelingt es, die Teilnehmer, das Team oder die Zuhörer gedanklich abzuholen, einzubeziehen und mitzureißen? Das Methodenset enthält praktische Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Moderation.


Teamsitzungen vorbereiten und moderieren (06/2015)

Das Sonderheft von "kindergarten heute" bestimmt die Voraussetzungen für eine erfolgbringende Teamsitzung und ein sehr gutes Moderationsklima.

Mein Moderationsverständnis

Ich bin davon überzeugt, dass Menschen – bewusst oder unbewusst – ihre Innen und Außenwelten aktiv selber gestalten. Daher unterstütze ich die Teilnehmer_innen darin, sich aktiv einzubringen, behalte jedoch die Führung und Lenkung der Diskussion bzw. Auseinandersetzung. Dies geschieht auf eine wertschätzende, jedoch gut strukturierte Art und Weise, sodass die vorgegebenen Ziele erreicht werden und jeder TN sich entsprechend gut und aktiv einbringen kann. 

Vor diesem Selbstverständnis ist es mir wichtig für das Gelingen der Veranstaltung oder Podiumsdiskussion einen fehlerfreundlichen Raum und eine Atmosphäre zu schaffen, in der es möglich und erlaubt ist, sich authentisch und echt zu zeigen, mit allem was ist. Dies erfordert auch von mir als Moderatorin ein hohes Maß an Authentizität, sowie die Bereitschaft sich wirklich auf die Teilnehmer_innen einzulassen. Für meine Arbeitsweise heißt dies, der bewusste Umgang mit Transparenz, Partizipation und Kommunikation um ein wirkungsvolles Gestaltungsfeld zu bieten.